Hähnchenkeule mit Kräuterbohnen

Rezept aus: So kriegst du dein Fett weg. Fettarm kochen mit Ewald Braden. Hampp Verlag, Stuttgart

21 g Fett mit Haut | 12 g Fett ohne Haut

Vorbereiten: 15 Minuten
Garen: 30 Minuten 

Zutaten für 2 Personen

1 Möhre
150 g frische oder tiefgefrorene grüne Bohnen
2 Knoblauchzehen
2 Hähnchenkeulen à 150 bis 200 g
  Salz, Pfeffer, Curry
etwas Petersilie, Dill, provenzalische Kräuter
1 TL Öl
150 ml Fleischbrühe
etwas Zitronensaft
1 Pr. Zucker

Zubereitung

  • Möhre waschen, schälen und in feine Stifte schneiden. Bohnen in 2 cm lange Stücke teilen. Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Hähnchenkeulen mit Salz, Pfeffer, Curry und Kräutern würzen und in einer beschichteten Pfanne in Öl bei mittlerer Hitze zugedeckt 15 Minuten braten. Dabei immer wieder umdrehen.
  • Anschließend die Hähnchenkeulen ohne Deckel noch 10 Minuten bei etwas größerer Hitze bräunen lassen. Herausnehmen und im 80 °C heißen Backofen warm stellen. Das Bratfett abgießen, das Gemüse und den Knoblauch in die Pfanne geben, kurz anbraten, mit der Fleischbrühe ablöschen und zugedeckt 5 Minuten leicht köchelnd garen.
  • Zum Schluss das Gemüse mit Zitronensaft und Zucker abschmecken und mit den Hähnchenkeulen servieren.

Hähnchenkeulen mit Kräutersenf

21 g Fett

Lösen Sie an der Unterkeule die Haut, vermischen Sie mittelscharfen Senf mit Kräutern wie Estragon, Petersilie oder Oregano und streichen Sie ihn zwischen Haut und Hähnchenfleisch. Die Haut wieder andrücken und die Hähnchenkeulen wie beschrieben braten.

Hähnchenbrustfilet

13 g Fett mit Haut | 4 g Fett ohne Haut

Sie können anstelle der Keulen auch je 150 g Hähnchenbrustfilet, möglichst ohne Haut, verwenden. Bei der Zubereitung beachten Sie bitte, dass das Brustfilet nur 4 Minuten je Seite in einer Pfanne ohne Deckel gebraten werden muss.

TIPP

Gefrorene Hähnchen vorher auftauen lassen. Gießen Sie die Flüssigkeit, die sich dabei bildet, weg und reinigen Sie Arbeitsfläche und Schüssel sorgfältig.