Gebratene Pute

Quelle: Bihler Lindenäckerhof

14 g Fett bei 150 g gebratenem Fleisch

Auch für dieses Rezept benötigen Sie einen Bräter. Wichtig ist, dass der Deckel gut schließt.

Vorbereiten: 20 Minuten
Garen: etwa 3 Stunden

Zutaten für 8 Personen

1 küchenfertige Pute (ca. 4,5 kg)
  Salz, Pfeffer, 1 Zitrone, 1 Bund Petersilie
125 g Butter
¼ l heiße Hühnerbrühe (Instant)

Zubereitung

  • Backofen auf 220°C vorheizen. Pute innen und außen kalt abspülen, anschließend trocken reiben. Salz und Pfeffer auf einem Teller mischen und die Pute vollständig damit einreiben. Bauchhöhle mit der Würzmischung ausstreuen. Die Zitrone und die Petersilie waschen und abtrocknen. Die Zitrone mit einer Stopfnadel mehrmals einstechen und mit der Petersilie in den Bauch der Pute geben.
  • Nun die Flügel nach hinten biegen und auf dem Rücken des Tieres verschränken. Anschließend die Keulen mit Küchengarn zusammen binden. Die Butter zerlassen und die Pute vollständig mit einem Teil davon bestreichen. Pute mit der Brust nach unten in den Bräter legen und die kochend heiße Hühnerbrühe seitlich hinzu gießen.
  • Den gedeckelten Bräter in den Backofen schieben 60 Minuten braten. Anschließend die Pute wenden und weitere 60 Minuten braten. Wichtig: Die Pute nun etwa alle 10 Minuten mit der restlichen Butter und der Flüssigkeit, die sich am Boden des Bräters sammelt, bepinseln.
  • Danach den Backofen auf 240°C schalten, die Pute auf den Rost legen und den Bräter darunter stellen. Die Pute etwa 30 Minuten bräunen und weiterhin mit dem abgetropften Bratensaft einstreichen. Zum Schluss die Pute etwa 15 Minuten bei geöffneter Tür ruhen lassen, anschließend tranchieren und anrichten. Die Sauce gesondert dazu reichen. 

 

Tipp

Alle Füllungen die für Gans und Ente beschrieben wurden passen auch hervorragend zu Pute. Je nach Größe benötigen Sie für die Füllung das 1 ½ fache der Menge.